Donnerstag, 4. Februar 2016

Es ist kapuziert Teil 2


Nachdem ich im Nähurlaub zugesehen habe, wie wunderschön der Pulli von Ni geworden ist, war mir klar, dass ich auch so einen haben möchte. Ich hatte noch von einem meiner liebsten Sommersweatstoffe (leider ausverkauft auf unbestimmte Zeit) ein wenig übrig. Ich habe mir dann zu Weihnachten einen dazu passenden Wintersweat schenken lassen. Mintgrün ist zur Zeit eine meiner Lieblingsfarben. Und passt auch irgendwie in den Winter.
Ich habe lange überlegt wie ich es mache. Ich habe mich dann für Ni ihre "Notfallvariante" entschieden und auch am Rücken einen Passe abgeteilt. Ni hatte das damals aufgrund von Stoffmangel gemacht. Das sieht bei dem Pulli echt toll aus. Mein gemusterter Stoff hat wirklich auf den Zentimeter genau gereicht. Das habe ich echt gut abgeschätzt... oder Glück gehabt^^.
Ich war wirklich positiv überrascht, wie einfach das Schnittmuster ist. Es ist wirklich sehr gut für Anfänger geeignet. Ich muss aber einen wichtigen Hinweis geben: Es sollte dringend darauf geachtet werden welche Stoffe verwendet werden. Ich hatte einen Winter- und einen Sommersweat. Bei der Kapuze hat meine Ovi echt kämpfen müssen. Dadurch, dass die Kapuze vorne überlappt, waren dort 3 Lagen Sommersweat und 2 Lagen Wintersweat übereinander gelegt. Mir ist überraschenderweise keine Nadel abgebrochen. Die Overlock fand das trotzdem überhaupt nicht lustig. Besonders schön finde ich die Taschen. Es geht super einfach und sieht viel schöner aus als so eine aufgesetzte Tasche vorne über den Bauch. Leider sind die Taschen in dem SM mal wieder zu klein. Also denkt daran diese zu vergrößern, bevor ihr den Stoff zuschneidet. Wie man so etwas macht habe ich hier erklärt.
Und weil der Pullover so toll aussieht (und mein neuer Lieblingspulli ist), darf er bei RUMS mitmachen.

Liebe Grüße
eure Ka


Kommentare:

  1. Das sieht echt schön aus, sowas könnte ich auch tragen :)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn er mir mal nicht mehr gefällt oder passt denke ich an dich ;-D

    AntwortenLöschen