Donnerstag, 14. Dezember 2017

Jetzt näht die auch noch Socken!

Ja, es ist soweit... ich hab vollends einen Knall... ich hab Socken genäht und find die auch noch toll!


Als nämlich letztens wieder Nähwettbewerb angesagt war, habsch einfach mal Socken vorgeschlagen. Und watt soll ich sagen, der Vorschlag kam gut an.. sogar so gut, dass der dann Nähthema beim Wettbewerb war (alle so bekloppt wie ich scheinbar ;-P )
Und weils so gut lief, hat Alice von b.e.geistert einfach mal ihren Schnitt in die Runde geworfen, quasi gleich mit dem Nützlichen,dem Probenähen, verbunden. 


Ich sach euch die Socken aus Stoff sind tatsächlich bequem, die Nähte drücken null (was sicher einige denken) und genäht in 10 Minuten!
Also ran an die Stoffreste und Socken nähen! Waren bei mir übrigens schon öfter mal der Hingucker, wenn ich wo zu Besuch war^^.

Und da die für mich sind,kommen die natürlich noch zu RUMS.

Ich wünsche euch noch frohes Nähen,

Ni

P.S: Socken sind perfekte Resteverwerter und mal ne Abwechslung zu Schlüppis ;-).

Dienstag, 12. Dezember 2017

Kaloopu

Was für ein Ding? Ja Kaloopu. Das bedeutet Kapuzenlooppullunder. Ich finde die Abkürzung irgendwie niedlich. Das Schnittmuster ist von Goldkrönchen. Ich mag die Schnittmuster von ihr. Sie sind meist simpel zu nähen, lässig im Schnitt und irgendwie anders als die anderen. Außerdem liebe ich ihre Haarfarbe ;-D.
Ich habe zum ersten Mal Ösen verwendet und eine Kordel. Ich denke, ich werde das nicht allzuhäufig machen. Den kuscheligen grauen Stoff habe ich von Dresowka.
Meiner besseren Hälfte gefällt mein Kaloopu übrigens nicht. Ni ist auch nicht so ganz begeistert. Ich finde den Pullunder toll. Auch wenn ich immer nicht so recht weiß, zu was und wann ich sowas anziehen soll/kann. Aber das ist mein Problem. Kaloopu ist perfekt für Anfänger geeignet. Das allerbeste ist aber, dass man kein Schnittmuster zusammenkleben muss. Der Schnitt wird direkt gemalt. Aber auch das ist kinderleicht. Ein Manko hat der Schnitt. Mir fehlen Taschen. Kann man aber sicherlich mit ein bissl Erfahrung auch mit einbringen. Zur Not nähe ich mir vielleicht noch eine Bauchtasche auf. Ich brauche Taschen.
Da scheinbar niemandem außer mir der Kaloopu gefällt, kann ich ihn bei Creadienstag vorstellen. Es ist etwas das ich scheinbar wirklich nur für mich genäht habe. Im wahrsten Sinne des Wortes ;-D 

Ich wünsche euch bald ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,

eure Ka

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Der Rock der ein anderer werden sollte

Der Rock der ein anderer werden sollte??? Folgende Geschichte: Ich hatte mir auf dem Stoffmarkt vor einer langen Weile einen Jeansstoff geholt mit wunderschönen Blümchen drauf. Daraus wollte ich mir eigentlich einen Tulpenrock nähen. Dann ist meine Handtasche kaputt gegangen. Also musste ich mir schnell eine neue nähen. Die Geschichte dazu findet ihr hier. Nun war aber noch Stoff über. Für den Tulpenrock hat es nicht mehr gereicht. Da ich gerade dabei war den Rock Marie zusammenzukleben, schien es mir eine gute Idee diesen daraus zu nähen. Also ich muss ja mal sagen, dass der Rock wirklich edel aussieht. Die Anleitung ist gut verständlich. Ich denke, es ist auch für geübte Anfänger gut machbar. Das Schwierigste sind die Knöpfe am Schluss. Ich finde den einfach so schick. Leider ist er ziemlich knapp von der Weite her geworden. Naja wieder mal ein Grund sich nicht sinnlos mit Essen voll zu stopfen.

Lässig aber trotzdem schick

Mit kleiner Werbung auf dem Rock

 

Ich habe noch einen schönen Zusatz:
Ich war letztens wieder auf dem Stoffmarkt, mit der neuen Tasche aus dem Stoff. Ich war an dem Jeansstand, um mir einen neuen hübschen Stoff auszusuchen. Gesucht und gefunden. Als ich zum Bezahlen meine tolle Handtasche ablegte, freute sich die Verkäuferin tierisch. Den Stoff hatte ich an ihrem Stand vor einem oder zwei Jahren gekauft. Den gibt es aber nicht mehr im Sortiment. Hach das war schön. Diese Freude in den Augen, dass der Stoff eine neue Verwendung hatte und scheinbar hat ihr die Tasche auch gefallen.

Heute ist RUMS Tag!!!

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche,

eure Ka

Dienstag, 5. Dezember 2017

Es ist so flauschig. Ich werd WAHNSINNIG!!!!

Letztens bei meinem Großeinkauf beim polnischen Dealer dresowka, habe ich mich zum ersten Mal getraut Strickstoff zu bestellen. Ich dachte bisher immer, dass das nicht geht mit der Nähmaschine. Fragt mich nicht warum. Als ich den Stoff online sah, war ich so schockverliebt, dass ich erstmal im Internet gucken musste wie man so etwas verarbeitet. Siehe da: Genauso wie alle anderen Stoffe auch ;-D
Der Stoff kommt als Paneel. Man kann verschiede Maße bestellen. Ich habe drei Paneele bestellt mit 105x85 cm. Als ich bestellt hatte, gab es noch keine andere Maße. Mittlerweile kann man auch größere bestellen.
Ich wusste sofort, dass ich einen Fledermauspulli daraus nähen muss. Ausnahmsweise mal kein kapuziert4us. Dafür halt der dritte Fledermauspulli (ich muss aufhören Pullover zu nähen). Diesmal habe ich aber ein anderes Schnittmuster verwendet mit Raglanärmel von b.e.geistert. Anders wäre es mit den Maßen des Paneels nicht gegangen. Der Stoff ist so mega kuschelig! Als ich eine kurze Anprobe gemacht habe, um zu schauen wie lang ich die Ärmel lasse, habe ich innerhalb von 30 Sekunden dermaßen angefangen zu schwitzen. Der Pulli ist definitiv etwas für einen sehr sehr kalten Winter.
Aus den Resten habe ich für Ni und mich noch schnell jeweils einen Beanie genäht. Super um Reste zu verarbeiten und schick sieht es auch noch aus.
Wie ihr sehen könnt eignet sich der Pulli gut um an einem kalten Herbsttag in der Sonne zu tanzen.
Es ist mal wieder Dienstag, Creadienstag. Ich hoffe, euch gefällt der Pulli genauso gut wie mir.

Liebe Grüße,

eure Ka.