Montag, 5. Dezember 2016

In der Weihnachtsbäckerei

Letztes Jahr habe ich ganz zuckersüße Keksstempel vom Nikolaus bekommen. So weit so schön... beim ersten Versuch sie zu verwenden, habe ich dann gelernt, so einfach ist das gar nicht, Kekse zu bestempeln...

Um es konkret zu sagen, die Dinger sind so was von nix geworden, dass ich den Stempel dann erstmal frustriert beiseite gelegt habe.

Aber neuer Advent neues Glück, dieses Jahr habe ich dann gezielt nach einem Rezept für Keksstempel gesucht und bin auch fündig geworden. Es gibt sogar ziemlich viele, ich habe dann dieses hier probiert.

Und der zweite Versuch hat geklappt! Immer noch nicht perfekt, aber schon sehr viel mehr dass, was ich mir vorgestellt habe (z.B. sollte ich noch etwas stärker aufdrücken, hab ich aber erst nach dem Backen gemerkt)
Ich muss mich zwar immer noch daran gewöhnen, wie groß die Plätzchen werden (ein Plätzchen für zwischendurch ist das eher nicht..), aber lecker auf jeden Fall und etwas fürs Auge :-).
Die Rückseite habe ich wie empfohlen mit Kuvertüre bestrichen, yammi.


Vielen Dank für das Rezept, wird wieder gebacken^^.

Bis bald
Ni 

Verlinkung: Rezepte

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Musik - Part 1

Mir ist klar, dass dies hauptsächlich ein Nähblog ist. Aber wir haben auch den Anspruch aus anderen Themen unseres Lebens zu berichten. Erst recht, wenn einer gerade keine Zeit zum Nähen hat ^^.
Nun gut. Ich könnt an 1.000.000 Stellen anfangen zu erzählen. Ich denke, dass ich einfach hier ab und zu mal Bands und Alben vorstellen werde. Musik ist ein unglaublich wichtiger Teil bei mir im Leben. Stress auf Arbeit? Eine Heimfahrt von 15 min und die richtige Musik in der entsprechenden Lautstärke reichen vollkommen aus, um wieder runter zukommen (und heiser werden *hust*). Ich könnte diesen Bereich mit meiner Lieblingsband starten. Will ich aber nicht. Deshalb bekommt eine wirklich tolle deutsche Rock Band die Ehre:

Broilers
Was fürn Ding? Nen halbes Hähnchen? Ich gebe zu über den Namen lässt sich streiten. Die Band stammt aus Düsseldorf und man merkt sofort beim hören und auf der Bühne die starken Einflüsse von den "Toten Hosen". Die ersten beiden Alben besitze ich leider noch nicht. Aber aus dem Album LoFi hört man doch noch sehr stark den Oi!Punk in der Musik raus (Daher der Name Broilers). Die drei folgenden Alben sind unglaublich abwechselungsreich. Laut Wikipedia soll die Stilrichtung Rockabilliy sein. Das möchte ich irgendwie erweitern. Es ist eine Mischung aus allem: Rock, Punk, Oi!, Ska,.....
Was mir allerdings am Besten gefällt sind die Texte, auch wenn diese größtenteils eher kritisch, sentimental und melancholisch sind. Jeder findet sich in dem einen oder anderen Lied wieder. Der erste Song den ich hörte, und somit meine Einstiegsdroge, war: "Tanzt du noch einmal mit mir?" vom Album Santa Muerte.
Ich könnte euch 1000 Zitate aus den Texten hier bieten. Aber das wäre irgendwie seltsam. Ich werde hier einfach eine Empfehlung meiner Lieblingslieder abgeben.

Aus dem LoFi Album empfehle ich zum Reinhören "Unzerstörbar" und "LoFi". Ich finde beide Lieder spiegeln das Gefühl des Albums wieder. Viel Gefühl (positive als auch negative) und die Liebe zur Musik.
Das Vanitas Album ist schon etwas seichter. Aber immer noch voller Rock'n'roll. Auch hier sprühen die Texte vor guter Lyrik und vor allem Gesellschaftskritik. Mein liebster Song ist "Meine Sache". Dieses Lied bringt es meistens auf den Punkt:
"Meine Sache, mein Problem
ich wird nicht untergehn
statt der weißen Fahne
werdet ihr meinen Mittelfinger sehn."
Ansonsten kann ich aus dem Album "Ruby light & dark" oder "Weisst du es schon" empfehlen.
Das nächste Album ist das Santa Muerte Album. Ich persönlich denke, dass ist das beste bisher. Eigentlich kann jeder Song als Single allein stehen. Echt großartig. Hier empfehle ich einfach mal das ganze Album zu hören. Der schönste Text ist bei "33 RPM" zu hören. Dort zeigt sich mal wieder die Liebe zur Musik und das es einfach nix besseres gibt!
Noir heißt das nächste Album. Mein absolutes Lieblingslied ist hier drauf: "Nur nach vorne Gehen". Der Text ist der Knaller. Ich mag einfach die Art der Texte und den Stil der gewählten Worte.
Nächstes Jahr kommt ein neues Album. Ich bin schon gespannt. Es wird sicherlich genauso toll wie die anderen.
Meine bessere Hälfte und ich waren schon einmal beim Konzert. Das ist mittlweile 2 oder 3 Jahr eher. Im März 2017 werden wir zur aktuellen Tour die Broilers wieder live erleben. Wir gehen gerne zu Konzerten und haben auch schon gut viele erlebt. Broilers war definitiv eines der Besten. Die Band hat knapp über 2h gespielt. Sowas kommt heut zu Tage nur noch sehr selten vor. Sie haben keine riesen Bühnenshow wie Muse oder Rammstein. Die Partystimmung steht an erster Stelle. Es macht wirklich unglaublich Spaß mit zu singen und zu tanzen. Sänger Sammy zieht einen mit seiner tollen Stimme sofort in seinen Bann und mich lässt er damit Raum und Zeit vergessen.
Ich lege euch die Band ans Herz, wenn ihr wie ich auf guten deutschen Rock steht.

Liebe Grüße, eure Ka

Donnerstag, 24. November 2016

RaFleLoKa

RaFleLo-was?? So hab ich auch erst mal geguckt, als ich den Aufruf von Elena von b.e.geistert für das neue Probenähen bekommen hab.
Klingt voll kompliziert, ist es aber natürlich nicht. 
Im Gegenteil, ein toller, schnell genähter Schnitt mit Lieblingsteilpotential und Variationen.
Also was ist da denn nun??!!  

Tadaaa:


Ein Fledermausshirt, mit Raglanärmeln zum Stoffsparen und coolem Kombinieren. Optional sind zwei verschiedene Kragen und eine Loopkapuze möglich, ich zeig euch heute aber dirket mein Lieblingsstück aus dem Probenähen mit normalem Bündchenausschnitt. 


Der Ankersweat hat dank der 3/4 Raglanärmel gut gereicht... hach ein Lieblingstoff!! Mit diesem kuscheligen Sommersweat habe ich schon lange geliebäugelt und irgendwann musste ich einfach zuschlagen^^. 
Taschen habe ich auch noch eingearbeitet, nicht ganz wie die enthaltenen, aber vielleicht kommt dazu noch ein kleines Tutorial von mir...


So langsam füllt sich meine Wintergarderobe und ich bin tatsächlich gut in der Zeit.. erstaunlich. Sonst habe ich meine Pullis immer erst zum Frühling fertig ;-).

Da das Teil natürlich für mich ist, kommt es direkt zu RUMS.

Ich wünsche euch noch frohes Nähen,

Ni

Schnitt: RaFleLoKa von B.e.geistert
Stoff: Ankersweat von Stoffmarktonline

Donnerstag, 17. November 2016

ein Meisterstück (Pfusch incl.)

Es ist vollbracht! Ich habe endlich, nach gefühlt 39867 Tagen meine Schnabelinabag fertig!! 

ist sie nicht ein Traum?!
Das lag allerdings nur zum kleinen Teil an der Tasche, viel mehr an mir und an meiner anfänglichen Unentschlossenheit, gefolgt von Unmotivation.. .
Was soll ich sagen, nachdem ich mich nach einem Jahr der Überlegung endlich für eine Stoffkombination entschieden hatte (die ich aber umso mehr liiiiiebe), fing ich hochmotiviert an.. und machte immer öfter immer längere Nähpausen.
Ich hätte mir für meine erste Schnabelinabag einfach nicht gleich diese Größe und allen möglichen Schnickschnack aussuchen sollen!

so groß ist sie tatsächlich..
Die Größe ist immerhin sehr schnell von big auf medium geschrumpft, immer noch groß genug für kurze (Dienst-)reisen oder um einen Laden komplett leer zu kaufen ^^.
Auch bei den Extras habe ich einges weg rationalisiert, der zusätzliche Schultergurt wurde als ich-brauch-das eh-nie eingestuft, eine Innenteilung für eine Tasche die ich potentiell als Reisetasche nutze, macht eh keinen Sinn und zwei Reißverschlusstaschen reichen völlig. 









Nachdem die fast fertige Aussentasche nun fast ein weiteres Jahr mahnend an der Türklinke zum Kleiderschrank hing, hat es mich kurz vor einem Kurztrip nach Hamburg dann gepackt. Die Tasche sollte fertig werden und mich begleiten!
der Kaffee für unterwegs ist auch gut untergebracht
Und siehe da, mit viel (sehr viel...) Gefluche und einigem Pfusch ist sie fertig geworden. Nur mal als Einblick, was unter anderem alles schief gegangen ist: Gurtband wird nicht mein Freund werden, Paspelband auf Kunstleder ist doof,weil bügeln schwierig, und aus welchem Grund auch immer, die Aussentasche war am Ende ein Stück weiter als die Innentasche...

Und was soll ich sagen, ich mag sie nicht.... QUATSCH, ICH LIEBE SIE!!!
 

  


Das Teil hat auf jeden Fall kein anderer, incl. Fehlern und Pfusch. Fällt von Weitem eh keinem auf und diesen Stoff mit Schwalben und Schmetterlingen, der übrigens sündhaft teuer war... hach einfach ein Traum!

Von innen hab ich alles sehr dezent gehalten, ich brauch da nix, was den äusseren Stoff überstrahlt. Zumindest bei dieser Tasche.

Blick ins Innere
Auf die Reise nach Hamburg hat sie mich erfolgreich begleitet (Schultergurt wäre wohl doch gar nich so unsinnvoll gewesen..). Im Reisebus habe ich an jeder Haltestation mit Adleraugen darauf geachtet, dass auch keiner auf die Idee kommt, meine Tasche mitgehen zulassen. Ist nicht passiert. Gut so. Derjenige hätte das Ganze wohl sonst auch nicht überlebt.

mit Papierschilddeko, es ging danach direkt zum Reisebus
Und da das Teil auf jeden Fall voll und ganz für mich ist, kommt es zu RUMS und zu TT-Taschen.

frohes Nähen wünsche ich euch noch
Ni 

Schnittmuster: SchnabelinaBag in medium
Stoffe: blauer Hosenstoff(Twill glaube ich) von Alles für Selbermacher, lila Baumwolle mit Vögeln(hab den Namen leider vergessen, aus USA) von Staghorn, rosa Kunstleder von Ebay, Futterstoff von Ebay
Zubehör: Reißverschlüsse, Paspelband von Jajasio, Gurtband war mal in einem Auto (keine Ahnung welches)